Führerschein verloren. Was tun?

Führerschein verloren. Was tun?

Der Führerschein ist weg? Doch das lag nicht an deinem Fahrstil, sondern entweder an einem gemeinen Taschendieb oder er ist dir in einem unaufmerksamen Moment verloren gegangen? Dann ergeht es dir wie vielen anderen, die erst einmal voller Panik alle Taschen leeren, das Auto auf den Kopf stellen und im Kühlschrank nachgucken.

Wenn die Suche erfolglos ist, bleibt dir meistens nicht anderes übrig, als dich um die Beantragung des Ersatzführerscheins zu kümmern. Aber keine Sorge: Das haben auch schon viele andere vor dir geschafft.

Hier die wichtigsten Fakten

Wo?
Melde dich persönlich bei deiner örtlichen Fahrerlaubnisbehörde, da dort deine Unterschrift benötigt wird. Doch bitte denke an folgende Dokumente.

Was mitbringen?

  • Reisepass oder Lichtbildausweis für die Überprüfung deiner Identität
  • Ein aktuelles biometrisches Lichtbild (35 x 45mm) von dir (am besten das Gleiche wie von deinem vorigen Führerschein, falls das nicht schon Jahre her ist)
  • Karteikartenabschrift der Behörde, die dir den letzten Führerschein ausgestellt hat


Wichtiger Unterschied:

  • Bei Selbstverschulden (verloren gegangen) musst du dich um eine eidesstattliche Versicherung kümmern, die du entweder direkt bei der Fahrerlaubnisbehörde erhältst oder beim nächsten Notar in deiner Nähe.
  • Bei Diebstahl musst du den Langfinger zuallererst bei der Polizei anzeigen. Dort erhältst du vor Ort eine Diebstahlbescheinigung, die du bis zu deinem Ersatzführerschein als vorübergehenden Fahrausweis nutzen darfst.

Was kostet der neue Führerschein?
Auch hier hängt es davon ab, ob dein Führerschein verloren gegangen ist oder gemein geklaut wurde. Bei Diebstahl musst du mit ca. 35 € rechnen, bei Selbstverschulden kommen wegen der eidesstattlichen Versicherung nochmal ca. 30 € oben drauf. Die bezweckt, dass du vor einem Notar wahrheitsgemäße Angaben zu deinem verlorenen Führerschein machst und bei Wiederauftauchen sofort die zuständige Führerscheinstelle benachrichtigst.

Wie lange musst du dich gedulden?
Es dauert rund vier Wochen bis dein neuer Führerschein fertig ist und du ihn bei deiner örtlichen Fahrerlaubnisbehörde abholen kannst.

Du bist nur auf zwei Rädern unterwegs?
Alle Mofa-Fahrer, die ihren Führerschein verloren haben, haben es einen Tick einfacher, denn ihr müsst nur zur nächsten TÜV-Prüfstelle fahren. Dafür muss man lediglich seinen Personalausweis mitbringen und eine Gebühr (je nach Region) zwischen 7 und 15 € zahlen.

Einfach ohne Führerschein fahren? Lieber nicht!
So eine Beantragung kostet ein wenig Zeit und Nerven, aber lohnt sich auch bzw. ist eigentlich unumgänglich. Denn wer sich in Deutschland ohne Ersatzführerschein hinters Steuer setzt, muss bei einer Polizeikontrolle mindestens mit einer Verwarnung oder Bußgeld rechnen.

Hat dir dieser Artikel weitergeholfen? Dann klicke auf Gefällt mir: